Die Gründer

Die Gründer

Im November 2019 trafen sich einige Enthusiasten in Hamburg. Zu dem informellen Treffen hatte der Wissenschaftsjournalist Dietmar Jazbinsek eingeladen. Mit dabei waren Content Creator aus dem Dampfer Bereich, Vertreter der IG-ED und des BfTG und Inhaber eines Vape Shops aus Berlin.
Dort entstand die Idee, einen politisch aktiven Konsumentenverband zu gründen.

Erst im darauffolgenden Mai konnte es zur Gründung kommen, am 27.11.2020 wurde der Verband endlich gerichtlich eingetragen.

Die Gründungsmitglieder entsprechend der Gründungssitzung sind:

Vorstand

  • Simon Bauer (Bundespolizist; Geschäftsführender Vorsitzender)
  • Joey Hoffmann (Fachjournalist; Geschäftsführender Vorsitzender), am 23.01.2021 zurück getreten
  • Thomas Frohnert (Vlogger; Vorsitzender), am 06.10.2021 zurück getreten
  • Markus Ense (Malermeister; Kassenwart)

Beirat

  • Dirk Oberhaus (Obi‘s Dampfersofa)
  • David Jung (Vape Scene Investigation)
  • Manfred Schindler (Dampfermagazin)
  • Christian Göllner (AfegZ e.V.)
  • Martin Hartkopf (Dampfwolke 7)

Gründungsmitglieder

  • Michael Klingler (Dampfermagazin)
  • Anke Wehrse (AfegZ e.V.)
  • Sebastian Küchemann (Vapoon)
  • Andy Monath (Dampfidelity)
  • Ferhat San (Dampfdidas)
  • Sascha Eisenbeil (Kriminologe und Polizeiwissenschaftler, Diplom Sozialarbeiter und Suchtberater)

Zum Kassenprüfer für 2021 wurde Manfred Schindler gewählt.

Die Amtszeit vom (Gründungs-)Vorstand und Beirat sowie des Kassenprüfers endete mit der ersten Mitgliederversammlung im November 2021.

Unsere Satzung gemäß gerichtlichem Ersteintrag findet Ihr hier…
https://www.bvra.info/wp-content/uploads/2020/12/Satzung05082020.pdf

Die Gründer
The following two tabs change content below.

bvra

Bundesverband Rauchfreie Alternative e. V.
Der BVRA e. V. ist ein unabhängiger Konsumentenverband. Wir setzen uns ein für die Tobacco Harm Reduction und eine Beurteilung aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Neueste Artikel von bvra (alle ansehen)

Teilen:

Weitere Artikel

Der BfR-Standort in Berlin-Jungfernheide

BfR-Forum aus Verbrauchersicht unbefriedigend

Ende April fand in Berlin ein Verbraucherforum des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) statt. Das Forum trug den Titel „Chancen und Risiken der E-Zigarette“. Wir waren als Konsumentenverband vor Ort, um

Schockierte Frau

Das Image der E-Zigarette

Unter unabhängigen Wissenschaftlern ist es längst Konsens. Die E-Zigarette funktioniert als Ausstieg aus dem Rauchen und ist erheblich weniger schädlich. Dennoch ist ihr Ruf schlecht und das führt zu unangemessenen

E-Zigarette für Jugendliche weiterhin uninteressant

Als Konsumentenverband für risikoreduzierte Alternativprodukte zur Verbrennungszigarette stehen wir ganz klar hinter den Erkenntnissen der Suchtforschung: Lebenslange Raucherkarrieren werden zumeist in der Jugend begonnen.  Angemessener Jugendschutz und Prävention von Tabakschäden