BVRA mit neuem Vorstand

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Der Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V. hat auf seiner Mitgliederversammlung am 06.11.2021 in Dortmund den ersten durch seine Mitglieder legitimierten Vorstand gewählt. Mit der Personenwahl unterstreicht der Verband seine Unabhängigkeit von Industrie und Handel.

Als der BVRA am 27.11.2020 offiziell eingetragen wurde, hatten seine 15 Gründungsmitglieder einen provisorischen Vorstand gewählt (Gründungsvorstand). Er sollte laut Satzung nur das Gründungsjahr im Amt bleiben, um den Verband zu organisieren und ihn in die Spur zu führen. Das Gündungsjahr ist nun vorbei und auf der ersten Jahreshauptversammlung waren alle Ämter neu zu besetzen. Die knapp 500 Mitglieder wurden dazu aufgerufen, ihr Votum abzugeben.

Der erste Vorsitzende Simon Bauer und der Kassenwart Markus Ense wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Die bisherigen 2. und 3. Vorsitzenden Joey Hoffmann und Thomas Frohnert standen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden der Stadtrat Peter Schmitz als 2. Geschäftsführer und der Webdesigner Gregor Hartmaier als 3. Vorsitzender.

Im fünfköpfigen Beirat musste eine Listenwahl aus 8 Kandidaten die Entscheidung bringen. Neben den 4 Amtsinhabern Dirk Oberhaus, Manfred Schindler, David Jung und Christian Göllner wurde der Versicherungskaufmann Sven Weißmann als Neuzugang gewählt. Der Kassenprüfer Manfred Schindler wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Es war von Beginn an der Wunsch und das Ziel des Konsumentenverbandes, sich von wirtschaftlichen Interessen aus Industrie und Handel abzusetzen. Daher können auch nur ausschließlich natürliche Personen Mitglied werden und keine Firmen oder Vereinigungen. Im Gründungsvorstand wurde deshalb in der Vergangenheit die eine oder andere Personalie kontrovers diskutiert. Mit dem jetzigen Vorstand setzt der BVRA ein klares Zeichen für seine unabhängigen, nur auf den Konsumenten und Verbraucher ausgerichteten Ziele. Die satzungsgemäße Amtsperiode dauert zwei Jahre.

BVRA mit neuem Vorstand
The following two tabs change content below.

bvra

Bundesverband Rauchfreie Alternative e. V.
Der BVRA e. V. ist ein unabhängiger Konsumentenverband. Wir setzen uns ein für die Tobacco Harm Reduction und eine Beurteilung aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Teilen:

Weitere Artikel

Konsumentenbefragung Dual Use – Die Ergebnisse

In einer offenen Konsumentenbefragung hat der Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V. (BVRA) Nutzerinnen und Nutzer von E-Zigaretten dazu befragt, ob überhaupt und in welchem Maße klassische Verbrennungszigaretten und E-Zigaretten parallel benutzt

Front und Mitte des Reichstagsgebäudes in Berlin

Treffen mit Finanzpolitikern im Juli

Mit der Überarbeitung der Tabaksteuer in Form des Tabaksteuermodernisierungsgesetzes hatte der Gesetzgeber die Absicht, auch neue Produkte wie Liquids und Tabakerhitzer sinnvoll zu besteuern. Aus unserer Sicht wird dieses Ziel

Auslage von dutzenden Wegwerfgeräten

Disposables – Trends am (Schwarz-)Markt

Die Wegwerfgeräte der E-Zigaretten (Disposables) sind ein aktuelles Reizthema, das schon längst in der Politik angekommen ist. Diese Geräte polarisieren auch Händler und Konsumenten. Wir hatten bereits am 21.12.2021 in

Geldscheine im Hintergrund, ein Mann schüttelt einem anderen Geld aus den Taschen, rechts im Bild Hände in Handschellen

Steuerentstehung bei „Bunkerware“

Beginnend mit unserem Stand auf der diesjährigen Hall of Vape haben wir eine kompakte Übersicht erstellt, was sich durch die Neufassung der Tabaksteuer für E-Zigarettenkonsumentinnen und -konsumenten ändert. Insbesondere der