BVRA mit neuem Vorstand

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Der Bundesverband Rauchfreie Alternative e.V. hat auf seiner Mitgliederversammlung am 06.11.2021 in Dortmund den ersten durch seine Mitglieder legitimierten Vorstand gewählt. Mit der Personenwahl unterstreicht der Verband seine Unabhängigkeit von Industrie und Handel.

Als der BVRA am 27.11.2020 offiziell eingetragen wurde, hatten seine 15 Gründungsmitglieder einen provisorischen Vorstand gewählt (Gründungsvorstand). Er sollte laut Satzung nur das Gründungsjahr im Amt bleiben, um den Verband zu organisieren und ihn in die Spur zu führen. Das Gündungsjahr ist nun vorbei und auf der ersten Jahreshauptversammlung waren alle Ämter neu zu besetzen. Die knapp 500 Mitglieder wurden dazu aufgerufen, ihr Votum abzugeben.

Der erste Vorsitzende Simon Bauer und der Kassenwart Markus Ense wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Die bisherigen 2. und 3. Vorsitzenden Joey Hoffmann und Thomas Frohnert standen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden der Stadtrat Peter Schmitz als 2. Geschäftsführer und der Webdesigner Gregor Hartmaier als 3. Vorsitzender.

Im fünfköpfigen Beirat musste eine Listenwahl aus 8 Kandidaten die Entscheidung bringen. Neben den 4 Amtsinhabern Dirk Oberhaus, Manfred Schindler, David Jung und Christian Göllner wurde der Versicherungskaufmann Sven Weißmann als Neuzugang gewählt. Der Kassenprüfer Manfred Schindler wurde einstimmig im Amt bestätigt.

Es war von Beginn an der Wunsch und das Ziel des Konsumentenverbandes, sich von wirtschaftlichen Interessen aus Industrie und Handel abzusetzen. Daher können auch nur ausschließlich natürliche Personen Mitglied werden und keine Firmen oder Vereinigungen. Im Gründungsvorstand wurde deshalb in der Vergangenheit die eine oder andere Personalie kontrovers diskutiert. Mit dem jetzigen Vorstand setzt der BVRA ein klares Zeichen für seine unabhängigen, nur auf den Konsumenten und Verbraucher ausgerichteten Ziele. Die satzungsgemäße Amtsperiode dauert zwei Jahre.

BVRA mit neuem Vorstand
The following two tabs change content below.

bvra

Bundesverband Rauchfreie Alternative e. V.
Der BVRA e. V. ist ein unabhängiger Konsumentenverband. Wir setzen uns ein für die Tobacco Harm Reduction und eine Beurteilung aufgrund der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Neueste Artikel von bvra (alle ansehen)

Teilen:

Weitere Artikel

Der BfR-Standort in Berlin-Jungfernheide

BfR-Forum aus Verbrauchersicht unbefriedigend

Ende April fand in Berlin ein Verbraucherforum des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) statt. Das Forum trug den Titel „Chancen und Risiken der E-Zigarette“. Wir waren als Konsumentenverband vor Ort, um

Schockierte Frau

Das Image der E-Zigarette

Unter unabhängigen Wissenschaftlern ist es längst Konsens. Die E-Zigarette funktioniert als Ausstieg aus dem Rauchen und ist erheblich weniger schädlich. Dennoch ist ihr Ruf schlecht und das führt zu unangemessenen

E-Zigarette für Jugendliche weiterhin uninteressant

Als Konsumentenverband für risikoreduzierte Alternativprodukte zur Verbrennungszigarette stehen wir ganz klar hinter den Erkenntnissen der Suchtforschung: Lebenslange Raucherkarrieren werden zumeist in der Jugend begonnen.  Angemessener Jugendschutz und Prävention von Tabakschäden